Lena Schütte und Christin Potratz: Dann kam Floyd

Christin Potratz und Lena Schütte mit ihren Erfolgspferden Briatore und Floyd. (Fotos: Stroscher)

Die Geschwister Lena Schütte und Christin Potratz waren in den Jugendaltersklassen international sehr erfolgreich. Mittlerweile haben beide Dressurreiterinnen den Sprung in den schweren Dressursport geschafft. Bei den Deutschen Amateur-Meisterschaften in Münster gewann die 29-jährige Lena mit dem Hannoveraner Floyd völlig unerwartet die Silbermedaille.

 

„Floyd ist ein sehr liebenswürdiges Pferd, mit dem man alles anstellen kann. Er erschreckt sich vor nichts und niemanden. Sogar ohne Sattel und Trense, nur mit Halfter, lässt er sich reiten. Dabei verfügt er über unglaubliche Grundgangarten und Intelligenz im Dressurviereck. So ein Reitpferd habe ich noch nie getroffen. Man muss sich einfach in den Hannoveraner verlieben“, schwärmt Lena Schütte von ihrem neunjährigen Fuchswallach Floyd mit der auffälligen Blesse. Auf dem Papier gehört Floyd Mutter Sabine Schütte, geritten und betreut wird der Hannoveraner aber gemeinsam von den Schwestern Lena und Christin (32).

Lesen Sie als Premium-Kunde den ganzen Artikel
und nutzen Sie viele weitere Vorteile

Ihre Meinung!

comments powered by Disqus

Ähnliche Artikel

Zum Seitenanfang