Die Homöopathische Stallapotheke

Die Ausgangsstoffe homöopathischer Mittel kommen aus der Pflanzen- und Tierwelt. (Fotos: Pixabay)

Die einen schwören drauf, die anderen lachen drüber: Homöopathie scheidet die Geister. Aber was steckt eigentlich dahinter und welche Mittel helfen bei welchen Diagnosen? Wir haben eine Übersicht erstellt, welche Mittel in keinem Stall fehlen sollten.

 

Die Homöopathie ist ein eigenständiges Verfahren zur Heilung akuter und chronischer Krankheiten, das auf dem Prinzip beruht, Ähnliches mit Ähnlichem zu heilen. Der Name Homöopathie setzt sich aus den Begriffen homoion = ähnlich und pathos = Krankheit/Leiden zusammen. Ziel ist, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren.

Zum Seitenanfang