Gabriele Eickmeyer: "Begegnungen schaffen!"

Gabriele Eickmeyer - hier mit Stefan Aust - versucht unermüdlich Förderer für den Behindertensport zu gewinnen. (Fotos: Stroscher)

Seit über 50 Jahren setzt sich Gabriele Eickmeyer ehrenamtlich für Reittherapie und den Pferdesport ein. Durch ihr Engagement im Deutschen Kuratorium für therapeutisches Reiten und den Special Olympic Games ist die 70-Jährige aus dem Wendland weit über die Landesgrenzen Niedersachsen hinaus eine angesehene Persönlichkeit.

 

Stillstand entspricht nicht dem Naturell von Gabi Eickmeyer. Nach 43 Jahren Leitung und Aufbau des evangelischen Kindergartens in Lüchow ist die Pädagogin zwar vor fünf Jahren beruflich in den Ruhestand gegangen, was sie aber nicht davon abhält, sich weiterhin sowohl für therapeutisches Reiten und den Behindertensport in der Region als auch national einzusetzen. Seit zwölf Jahren ist sie Vorsitzende des Ausschusses für Therapeutisches Reiten im PSV Hannover.

Lesen Sie als Premium-Kunde den ganzen Artikel
und nutzen Sie viele weitere Vorteile

Ihre Meinung!

comments powered by Disqus

Ähnliche Artikel

Zum Seitenanfang