Polizeistaffel im Einsatz: Vierbeinige Polizisten im Schnee

Die Dienstpferde Einstein und Herkules im Einsatz in Torfhaus. (Fotos: Syltemotion)

Die anhaltenden Coronapandemie stellt alle Bereiche des Lebens vor neue Herausforderungen. Um die Einhaltung der Beschlüsse zu Beschränkungen zu kontrollieren, setzt die Polizeidirektion Braunschweig auf den Einsatz der Reiterstaffel. So zum Beispiel im Harz.
 

Juchzende Kinder auf Schlitten, Spaziergänger in Skikleidung und mittendrin sechs Reiter mit ihren Pferden, die für Recht und Ordnung sorgten: Nachdem das neue Jahr auf Grund des Schneefalls mit einem Besucheransturm auf die Naherholungsgebiete im Harz begann, wurden am zweiten Januarwochenende berittene Polizisten im Bereich Torfhaus, Oderbrück und Wurmberg eingesetzt. Die Parkplätze waren überlastet und die Rodel- und Spaziermöglichkeiten ausgeschöpft. Die Polizisten zu Pferde aus Braunschweig sollten die Polizei Goslar bei der Überwachung der gesetzlichen Regelungen zur Eindämmung der Pandemie unterstützen. „Das Dienstpferd ist ein sehr bürgernahes Einsatzmittel und die Kollegen kommen schnell mit den Menschen ins Gespräch. Außerdem können Dienstpferde vor allem dort eingesetzt werden, wo ein Befahren aufgrund des Geländes oder ähnlichen Gründen nicht möglich ist“, erklärt Nadine Seitlinger-Schneider, Polizeihauptkommissarin und Leiterin des Reiterzugs Braunschweig.

Lesen Sie als Premium-Kunde den ganzen Artikel
und nutzen Sie viele weitere Vorteile

Ihre Meinung!

comments powered by Disqus

Ähnliche Artikel

Zum Seitenanfang