Landesmeisterschaften 2024: Auf dem HA.LT zählt das Wir-Gefühl

 Die Planungen für das Saison-Highlight des Pferdesportverbandes Hannover laufen auf Hochtouren: Der Landesverband lädt alle niedersächsischen Reitsportfans ein zum HA.LT 2024 in die Lüneburger Heide. Vom 18. bis 21. Juli 2024 werden bei den Landesmeisterschaften Springen, Dressur und Pony-Vielseitigkeit die Meisterschärpen vergeben. Eintritt und Parken sind frei.  Veranstaltungen

Foto: Tina Pantel

Natürlich geht es beim Hannoverschen Landesturnier, dem HA.LT in Westergellersen, um Meisterschärpen und Medaillen der besten Reiter im Pferdesportverband Hannover, die in der Dressur und im Springen bis zur Klasse S**/ S** starten. Aber das einzigartige Sport-Event, das von vielen ehrenamtlichen Helfern unterstützt wird, bietet mit einem Working Equitation Turnier, Hobby Horsing, Grillabend, Schauprogramm, Aktionen für Kids und der beliebten Pool-Party bei den Meisterehrungen auch jede Menge Programm für die ganze Familie. „Unsere Landesmeisterschaften sind für mich mit eines der Jahres-Highlights im PSV Hannover. Das HA.LT ist mir besonders wichtig, weil man an diesen vier Tagen wirklich spüren kann, wofür unser Verband steht: die Faszination zum Pferdesport, das Engagement aller Beteiligten und das gemeinsame Erleben unseres Sports“, so die Verbands-Präsidentin Alexandra Duesmann.

Das Turniergelände im Herzen der Lüneburger Heide hat als Standort für das Hannoversche Landesturnier seit 2020 einen festen Platz im Kalender und ist durch die hervorragenden sportlichen Bedingungen der Plätze perfekt geeignet, Prüfungen der verschiedenen Disziplinen parallel laufen zu lassen. Neben den Landesmeisterschaften aller Altersklassen im Springen und in der Dressur sowie der Pony-Vielseitigkeit stehen außerdem die Amateur-Meisterschaften Dressur und Springen sowie die Standartenwettkämpfe für Pferde und Ponys auf dem Programm. Der Wettkampf um die Landesstandarte ist ein absoluter Zuschauermagnet. Im Vorjahr wurde die Ausschreibung überarbeitet, so dass eine größere Anzahl von Teams beim HA.LT starten kann und ein aktualisiertes Punktesystem mehr Ausgewogenheit in den Wettkampf bringt. Damit möglichst viele regionale Reiter ein Sechser-Team für die Spring-, Dressur- und Vielseitigkeits-Prüfungen der Klassen A und L um die Landesstandarte zusammenstellen können, gibt es jetzt auch Optionen für Mixed-Mannschaften. Startberechtigt sind in den Prüfungen Reiter aller Altersklassen, die über ihren Reitverein, dem zuständigen Kreisreiterverband/ Kreispferdesportverband/ Regionsverband dem Pferdesportverband Hannover angehören und von diesem für die Prüfungen genannt werden. Die Zahl der Teams ist nicht beschränkt. Bis zu drei Verbände, die keine eigene Mannschaft stellen können, dürfen gemeinsam eine gemischte Mannschaft nennen.

 

Drei neue Nachwuchscups Dressur und Springen

 

„Wir haben 2024 die Ausschreibung im Jugendbereich für talentierte junge Reiter geändert, die nicht an der Landesmeisterschaft teilnehmen. Sie können die Prüfungen für die neuen Nachwuchscups Dressur und Springen frei nennen, wenn sie die Voraussetzungen erfüllen. Im Viereck bieten wir Pony-Dressurreiterprüfungen der Klassen A und L an, in denen der Disziplinausschuss Dressur für Fördermaßnahmen in Richtung Bundesnachwuchschampionat sichtet. Im Parcours haben wir Springen der Klassen A*/A** für Ponyreiter und Children sowie der Kl. L für Junioren ausgeschrieben“, so Kathrin Völksen, Leistungssportbeauftragte des PSV Hannover.

 

Come Together HA.LT-Buffet

 

„Wir alle vom Orga-Team freuen uns schon wahnsinnig auf das HALT 2024. Insbesondere freue ich mich persönlich auf hoffentlich eine große Anzahl von Mannschaften aus den Regionen und Kreisen, die um die Landesstandarte reiten werden. Ebenso natürlich auf gute Startfelder in den neu ausgeschriebenen Nachwuchsprüfungen. Und ich hoffe natürlich, dass unser neues Bewirtungkonzept mit dem Caterer Dennis Diercks auf dem HALT greift, und wir alle an diesen Tagen eine tolle Stimmung bei hoffentlich richtig schönem Wetter erleben werden. So richtig Spaß macht das Ganze natürlich nur mit vielen gut gelaunten Reiterinnen und Reitern. Mit vielen gut gelaunten Mitreisenden und Angehörigen. Und natürlich mit vielen gut gelaunten Zuschauern. Also einfach weitersagen und im Juli nach Westergellersen kommen“, so Heiko Wahlers, der mit kreativen Ideen und Konzepten Reiter und Zuschauer jedes Jahrs aufs Neue überrascht. Am HA.LT-Freitag gibt es abends wieder das Come Together HA.LT-Buffet, für das um Voranmeldung bei Nennungsabgabe gebeten wird. An den Dressurplätzen wird es wie im Vorjahr eine extra Bewirtung geben. Und auch beim Working Equitation-Turnier am Samstag und Sonntag gibt es dicht an den Prüfungsplätzen ein separates kulinarisches Angebot.

 

Working Equitation, Jugend-Camp und Hobby Horsing

 

Im Jugend-Camp (gefördert von der Horst-Gebers-Stiftung) können Jugendliche aus den Vereinen des PSV Hannover, die nicht am Turnier teilnehmen, hautnah den Sport verfolgen, auf dem Turniergelände campen, bekommen Einblicke in die Abläufe einer Großveranstaltung, dürfen Parcours und Gelände besichtigen und den Fair-Play-Preis vergeben. Das Jugend-Team des PSV Hannover plant außerdem eine Rallye für Besucher-Kinder auf dem HA.LT und hilft bei der Organisation des zweiten Hobby Horsing Turniers am Sonntag, das im Vorjahr ein absoluter Zuschauer-Magnet mit toller Stimmung bei der Trend-Sportart war.

 

2023 wurden zum ersten Mal Pferdesportler der Disziplin Working Equitation auf das HA.LT eingeladen, initiiert von Waltraud Böhmke, die als Vorständin für den Ausschuss Breitensport aktiv im Pferdesport Hannover ist. Zuschauer und Teilnehmer waren begeistert von den rasanten Working Equitation Wettbewerben verschiedener Levels. Die Disziplin fasst die alten europäischen Arbeitsreitweisen zusammen. Sie sind die Ursprünge des Westernreitens. In den Teilwettbewerben Dressur, Trail und Rittigkeit werden Vertrauen und Gehorsam der Pferde überprüft. Im Speedtrail geht es nach Schnelligkeit. Der übergeordnete Dachverband ist die WAWE (World Association for Working Equitation) in Portugal. Seit 2008 gehört Deutschland mit dem WED dazu. Für die kleinsten Worker ist auch eine Führzügelklasse ausgeschrieben.

 

Die jüngsten Vielseitigkeitsreiter stehen auch 2024 ganz stolz im Rampenlicht bei den Landesmeisterschaften, die eine von sechs Stationen für den Manzke Kids-Cup ist und werden ganz sicher mit ihren toll herausgebrachten Ponys und guten Leistungen für Begeisterung beim Publikum und Cup-Sponsorin Victoria Manzke sorgen. Der kombinierte Wettbewerb besteht aus Dressur-, Spring- und Geländereiterwettbewerb. Zugelassen sind Reiter der Jahrgänge 2016 bis 2010 mit LK V0, V7 aus Vereinen des PSV Hannover. Das Besondere: Der Sponsor macht es möglich, dass die sechs besten Reiter/innen der Gesamtwertung auch 2024 einen Tageslehrgang bei einem namhaften Trainer erhalten.

 

Auch in der Geschäftsstelle des PSV Hannover laufen die Vorbereitungen für das HA.LT: „Das Landesturnier ist ein alljährliches Highlight im PSV-Kalender. Mit dem Standort Luhmühlen können wir die Bereiche Springen, Dressur und Vielseitigkeit an einem Ort zusammenbringen. Das stärkt das Wir-Gefühl der Reiter ungemein. Es kommen Reiter, Eltern, Zuschauer zusammen, die die Leidenschaft zum Pferdesport verbindet“, blickt Anne Janßen, Geschäftsführerin des PSV Hannover mit Vorfreude auf das HA.LT 2024.

Zum Seitenanfang