Dieses Programm verspricht die EQUITANA 2023

 Essen, 9. bis 15. März  Veranstaltungen

Jolyn Gamroth präsentiert sich im Show Cup (Foto: Equitana).

 

Vom 9. bis zum 15. März öffnet die Weltmesse des Pferdesports in Essen ihre Tore und bietet neben einem umfangreichen Shoppingerlebnis auch vielseitige Programmpunkte in den Bereichen Zucht, Sport und Show.

 

Zukunftsorientierte Zucht

Ein Themenschwerpunkt der Equitana ist die Zukunft der Zucht. Am Dienstag, den 14. März, werden in einer von Marstall präsentierten Show, zahlreiche Hengste aus namenhaften Gestüten vorgestellt. Die Vielfalt der Vererber reicht hier von bewegungsgewaltigen Warmblütern über Kaltblüter, Gangpferde und Ponys. In Szene gesetzt werden unter anderem die Hengste des Landgestüt Nordrhein-Westfalen, die sich im Viereck und am Sprung beweisen. Mit einem breiten Portfolio an ausgewählten Beschälern mit Hannoveraner, Holsteiner oder Westfälischem Brand ist die Hengststation Rüscher-Konermann vertreten. Auch die familiengeführte Hengststation Hoffrogge aus Dorsten präsentiert talentierte Sportler mit eindrucksvoller Blutlinie, welche die besten Veranlagungen in ihrer jeweiligen Disziplin haben. Zudem gehen erfolgreiche Ponyvererber des Ferienhof Stücker und des Gestüt Bönninger an den Start sowie herausragende Islandpferdevererber, gekörte Beschäler für die Haflinger- und Shetlandpferdezucht und Gangpferderassen wie die Aegidienberger.

 

Facettenreiche Dressurausbildung

Die Ausbildungsmethoden innerhalb der Dressur sind vielseitig: sie reichen von traditionellen Ansätzen bis zur klassisch-barocken Reitkunst. Ein besonderer Programmpunkt am Sonntag, den 12. März, wird sein, dass die vier prominenten Lehrmeister Dr. Britta Schöffmann, Richard Hinrichs, Bent Branderup und Philippe Karl zusammen im Viereck stehen und ihre unterschiedlichen Grundsätze vergleichen. Während Dressurtrainerin Dr. Britta Schöffmann in der Dressurausbildung nach den Richtwerten der Ausbildungsskala geht, widmet sich Richard Hinrichs der klassisch-barocken Ausbildung des Pferdes sowohl vom Boden aus als auch unter dem Sattel. Für den Begründer der Akademischen Reitkunst, Bent Branderup,  dient die Dressur in erster Linie dem Pferd, um es beweglich und gesund zu halten und der französische Reitmeister Philippe Karl hat mit der École de Légèreté eine eigene Schule begründet, welche die Leichtigkeit im Umgang mit dem Partner Pferd betont und auf eine Ausbildung ohne Zwang und Druck setzt.

 

Vielfalt des Westernsport

In Halle 7 geben die Top-Trainer des Westernsports ihr Wissen weiter. Namhafte Ausbilder wie Kay Wienrich, Maik Bartmann und Sascha Ludwig bieten exklusive Lehreinheiten an. Ein Höhepunkt der Disziplin stellen die Wittelsbuerger Western Fokus Days sowie der Extreme Trail von Tom Büchel dar. Hier geht es darum, das Lernvermögen und den Gleichgewichtssinn des Pferdes mittels verschiedener Hindernisse zu schulen.

 

Shows, Cups und Wettbewerbe der Equitana

Auch das spannende Showprogramm der Equitana lockt zahlreiche Zuschauer an. Beim Ranch Riding Cup der EWU am Donnerstag, den 9. März, sollte das Pferd fein an den Hilfen stehen und sich insbesondere in höheren Gangarten gut kontrollieren lassen, da die Aufgaben von Seitengängen bis zu Trab- und Galoppverstärkungen reichen. Die Anforderungen des Josera Working Equitation Cup am Freitag, den 10. März, orientieren sich an den Aufgaben der südeuropäischen Rinderhirten, sodass der Trail Pferd und Reitern eine hohe Flexibilität und Schnelligkeit abverlangt. Im Show Cup der Uelzener Versicherung zählen am Samstag, den 11. März, weder Rasse noch Reitweise, um im Scheinwerferlicht aufzutreten. Allein eine originelle Performance ist gefragt, um die Fachjury und die Zuschauer zu überzeugen, deren Beifall Teil der Wertung ist. Im USG Indoor-Vielseitigkeit treten die Paare wiederum einen Querfeldein-Kurs über Gräben, Wälle und durch Buschwerk an. Der Parcours wird am Montag, den 13. März, absolviert und erfordert enge Wendungen sowie eine punktgenaue Steuerung. Auch für Gangpferde-Fans bietet sich am Mittwoch, den 15. März, ein sehenswertes Spaktakel, wenn die Isländer im Islandpferde Cup in Tölt und Rennpass auf der Ovalbahn antreten und so richtig Tempo machen. Rasante Manöver versprechen auch die Mounted Games, bei denen die Teilnehmer beispielsweise im gestreckten Galopp Gegenstände aufnehmen und vom Pferd ab- und wieder aufspringen. Auf der Equitana wird diese Disziplin von dem Verband für Reiterspiele Mounted Games Deutschland vertreten.

 

Wer sich Tickets für die Equitana 2023 sichern möchte, erhält diese online im Ticketshop unter www.equitana.com

Zum Seitenanfang