VGH-Cup: Termine 2022

 25. September 2022, Hannover  Veranstaltungen

Strahlende Gesichter in der Siegerehrung 2021.

Die Nachwuchsserie VGH-Cup startet in die nächste Runde: Auch im 28. Jahr geht es wieder in den neuen Qualifikationsprüfungen und dem großen Finale in Hannover um den Gewinn eines Pferdeanhängers.

 

Seit jeher ist der VGH-Cup für Nachwuchsreiter eine überaus attraktive Turnierserie. Gemeinsam mit den Pferdesportverbänden Hannover, Bremen und Weser-Ems gaben die VGH Versicherungen 1995 den Startschuss für einen der heute beliebtesten Wettkämpfe im Norden. Seither organisiert der Versicherer in jedem Jahr zehn Turniere, auf denen die jungen bei insgesamt neun Qualifikationsprüfungen Punkte sammeln können. Beim abschließenden zehnten Turnier geht es dann um den Gesamtsieg im VGH Cup Springen.

 

Neue Modalitäten

 

Die Prüfungen sind zum einen für Pferde, die sechsjährig und älter sind. Alle Teilnehmer der Altersklasse U25 ab Jahrgang 1997 und jünger der Leistungsklassen 3, 4 und 5* mit maximal 2000 Ranglistenpunkten, ohne Platzierung an erster bis dritter Stelle in Kl. S* sowie die nicht in Kl. S** und/oder höher gesiegt haben oder platziert waren, dürfen teilnehmen. Außerdem müssen sie Stammmitglied in einem dem Pferdesportverband Hannover oder Bremen, dem Verband Weser Emsland Reit- und Fahrvereine e.V., dem Bezirksverband der RUFV Osnabrück oder dem Bezirksverband der RUFV Ostfriesland angeschlossenen Reitverein sein. LK S5*: Sollte sich ein Teilnehmer für das Finale qualifizieren, muss er sich vor Final-PLS in Leistungsklasse S4 stufen lassen (vorbehaltlich der geforderten Erfolge oder Reitabzeichen RA 2). Die Teilnehmer sind für die korrekte Nennung selbst verantwortlich, es wird bei Annahme der Nennung keine Startberechtigung geprüft, und werden gebeten, auf Handicaps im VGH Cup (siehe Präambel bzw. Ausschreibungstext), insbesondere Leistungsklasse, Pferdeerfolge und Vereinszugehörigkeit, zu achten. Sie werden gebeten bei Startbereitschaft zu prüfen, ob eine Startberechtigung besteht.

 

Pferdetransporter als Preis

 

Angesichts attraktiver Preise – darunter ein Pferdetransporter – ist es nicht verwunderlich, dass Niedersachsens junge Springreitertalente im VGH Cup besondere Leistungen zeigen und die besten Pferde zum Einsatz bringen. Deshalb begeistert diese Prüfungsserie auch immer wieder aufs Neue das Publikum.

Die erste Qualifikationsprüfung findet am 15. Mai beim RFV Steyerberg statt, die letzte Qualifikation wird beim RV Tarmstedt stattfinden. Das große Finale richtet erneut der RV Hannover bei seinem Turnier am 25. September aus.

 

Thies Ludewig Titelverteidigerin

 

Im Sattel von Chins Elektra konnte sich Thies Ludewig mit dem schnellsten fehlerfreien Ritt gegen die zehn besten Reiter der Serie durchsetzen. Den zweiten Platz sicherte sich Mattes Helmke (RF Stall Tidow) mit Colemann und ebenfalls auf dem Treppchen platzierte sich Madeleine Grobosch (Ländl. RV Lindhorst) mit You belong to me. Nur Hundertstelsekunden trennten die drei Erstplatzierten voneinander. Eine besondere Auszeichnung erhielt die drittplatzierte Madeleine Grobosch, die sammelte insgesamt in den Qualifikationsprüfungen die meisten Punkte. 

Dem Sieger gebührte nicht nur die Ehre, sondern er durfte sich auch über einen nagelneuen Pferdeanhänger der Firma Marquardt freuen. Für den Silbermedaillengewinner sponserte die Firma pferdeSzene by Reitsport Wohlhorn einen nagelneuen Sattel. Die Drittplatzierte erhielt ein üppiges Pferdetransportset.

 

VGH-Cup 2022: die Termine

 

1

15.05.2022

Steyerberg

 

 

 

2

29.05.2022

Bülkau

 

 

 

3

12.06.2022

Lamspringe

 

 

 

4

19.06.2022

Osnabrück

 

 

 

5

26.06.2022

Soltau

 

 

 

6

10.07.2022

Moringen

 

 

 

7

31.07.2022

Clenze

 

 

 

8

04.09.2022

Sögel

 

 

 

9

11.09.2022

Tarmstedt

 

 

 

Finale

 25.09.2022

 Hannover

Zum Seitenanfang