Beim RV Sandbostel geht es weiter

 04. bis 06. Juni 2021, Sandbostel  Veranstaltungen, Newsletter

Im Juni 2021 öffnet der RV Sandbostel seine Reitanlage für das 53. Heideturnier. (Foto: RV Sandbostel)

Endlich geht’s wieder los! Ganz nach diesem Motto freut sich der Reitverein Sandbostel darauf, dass er seine Reitanlage wieder komplett für den Turniersport öffnen kann. 2020 konnte das Traditionsturnier aufgrund der Coronapandemie leider lediglich in einer abgeänderten Version stattfinden, welche wegen der Hygienemaßnahmen nur Platz für die Springreiter bot. In diesem Jahr möchte der Verein nach Anpassung des Hygienekonzeptes am ersten Juniwochenende sein Turnier wieder in gewohnter Weise stattfinden lassen. Das Turnier wird außerdem von clipmyhorse.tv übertragen.

 

Umfangreiches Prüfungsangebot

 

Das Turnier, das vom 4. bis 6. Juni stattfindet, bietet sowohl den Profis und Berufsreitern als auch den Amateuren, welche von den zahlreichen Turnierabsagen im vergangenen Jahr besonders betroffen waren, viel Raum. Das Prüfungsangebot reicht von einigen kleineren Prüfungen bis hin zu zahlreichen Startmöglichkeiten in höheren Prüfungen. Zusammen mit dem örtlichen Gesundheitsamt hat man an einem passenden Hygienekonzept gearbeitet, das die Durchführung und die Gesundheit von Allen sichern soll. Mit diesem entwickelten Hygienekonzept wünschen sich der Vorstand und die Mitglieder des Reitvereins, dass viele Reiterinnen und Reiter mit ihren vierbeinigen Sportpartnern den Weg nach Sandbostel finden und spannender Sport geboten werden kann.

 

Für Springreiter

 

Von kleineren Prüfungen aus dem A**-Bereich über verschiedene Youngster-Prüfungen bis hin zum ganz großen Sport verspricht der topgepflegte Sandbosteler Springplatz an diesem Wochenende ein spannendes Programm zu bieten. Das Highlight stellt aus Veranstalter-Sicht wieder das mit 4.000 Euro dotierte S**-Springen mit Siegerrunde, der „Große Preis von Sandbostel“ dar. Am Sonntagnachmittag wird hier der Sieger unter den teilnehmenden Pferdesportlern ermittelt. Zu Ehren des im vergangenen Jahr verstorbenen Ehrenmitglieds Meta Peper wird erstmalig der „Meta Peper Gedächtnispreis“ ausgeschrieben, eine Springprüfung der Klasse S*. Peper war über 70 Jahre Mitglied im Reitverein Sandbostel. Sie engagierte sich fast ihr gesamtes Leben für den Pferdesport und genießt nicht nur in der Region großes Ansehen für ihr Wirken.

Mit Springpferdeprüfungen der Klassen A* bis M* und der Qualifikation zum Bundeschampionat des fünf-und sechsjährigen Deutschen Springpferdes werden dem Springpferdenachwuchs wieder ausreichend Möglichkeiten geboten, sein Potential aufzuzeigen. 

 

Für Dressurreiter

 

Auch auf den beiden Dressurplätzen zeigen die Teilnehmer wieder ihr Können. Neben den Dressurpferdeprüfungen von A bis M und der Qualifikation zum Bundeschampionat der fünf- und sechsjährigen Deutschen Dressurpferde gibt es unter anderem Prüfungen der Klasse A** bis hin zur S*-Dressur.  Der „St. Georg“ bietet das sportliche Highlight auf den Dressurvierecken in der malerischen Sandbosteler Heide.

 

Gute Verpflegung

 

Nach dem eingeschränkten Turnierbetrieb im letzten Jahr freut sich der RV Sandbostel nun umso mehr darauf, dass er seine Anlage hoffentlich wieder umfänglich öffnen darf und zahlreiche Pferdesportler willkommen heißen kann. Damit sich auch 2021 wieder alle Gäste auf der traditionsreichen Sandbosteler Reitanlage zu Hause fühlen und ansprechenden Reitsport zeigen und sehen können, sorgen fleißige Vereinsmitglieder und Freunde des Vereins an den Turniertagen für ein ausgiebiges Frühstücksangebot, ein abwechslungsreiches Mittagsmenü und eine Kaffeetafel mit selbstgebackenen Torten und Kuchen. „Als guter Gastgeber hat der RV Sandbostel selbstverständlich bereits das sonnige Sandbosteler Wetter bestellt und freut sich mit seinen Vereinsmitgliedern, Freunden und den Bewohnern von Sandbostel auf drei Tage spannenden Reitsport“, sagt Vorsitzender Jens Otten.

Und: „Wir freuen uns auch ankündigen zu können, dass das U-25 Turnier für den Nachwuchs im Reitsport wie gewohnt Ende September, vom 25. und 26. September 2021 stattfinden soll.“  (r/ms)

Zum Seitenanfang