Verdener Championate

 4. bis 9. August 2020, Verden  Newsletter, Veranstaltungen

Verdener Championate mit Highlights

Durch die Corona-Pandemie wird Verden International in zwei Events geteilt: Die Verdener Championate Anfang August und die Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde Mitte Dezember.

Verden International sollte sich in diesem Jahr mit der Umstrukturierung des Geländes weiterentwickeln. Zwei Prüfungsplätze inmitten des Rennbahngeländes werden dafür zur Zeit angelegt. Im Verdener Stadion werden keine Prüfungen mehr stattfinden. Aufgrund der neuen Situation durch die weltweite Corona-Pandemie mussten in den vergangenen Wochen neue Konzepte für die Veranstaltungen entwickelt werden.

Der Turniertermin in der ersten Augustwoche bleibt bestehen. Aus „Verden International“ wrrden die „Verdener Championate“. Die Herwart von der Decken-Schau ist für Donnerstag, 6. August, geplant. Auch wenn die Stutenschauen in dieser Saison ausfallen müssen, werden sich durch das neue Konzept der Zuchtstutenprüfungen dreijährige Hannoveraner und Rheinländer Stuten qualifizieren können. Die Hannoveraner Championate für Reit-, Dressur- und Springpferde werden wie gewohnt ausgetragen. Die damit verbundenen Qualifikationen zum Bundeschampionat in Warendorf ebenso.

Neue Programmhighlights

Als Höhepunkte der „Verdener Championate“ locken die Qualifikationen zum Finale des Nürnberger Burg-Pokals sowie zum Finale des Louisdor-Preises, diese Qualifikation macht erstmalig in Verden Station. Ein weiteres Highlight wird der Almased Amateur Cup sein. Eine der häufigsten Fragen, die die Turniergesellschaft pVerd-event in den vergangenen Tagen erreicht haben, war die Befürchtung, dass es ein „Geisterturnier“ geben könne. Dies wird hoffentlich nicht der Fall sein, wenngleich aufgrund der behördlichen Vorgaben die Besucheranzahl maximal auf 999 Personen pro Veranstaltungstag beschränkt wird. In diesem Zusammenhang mussten die Verden Country Days aus dem Programm gestrichen werden.

Für die Verdener Auktion von Fohlen und Zuchtstuten am Freitag, 7. August, und am Sonnabend, 8. August, ist eine Versteigerung unter freiem Himmel geplant, sofern dies die Vorgaben der Stadt Verden zulassen. Zum jetzigen Zeitpunkt wird davon ausgegangen, dass auch in diesem Jahr Reiter, Züchter und Besucher die Chance haben werden, die Stars von morgen zu ersteigern um dann wenige Jahre später um den Titel des Hannoveraner Champions zu kämpfen.

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben

Die Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde sollten im August ausgetragen werden. Dieses Event wird nun vom 9. bis 13. Dezember in der Niedersachsenhalle in Verden stattfinden. Nur so besteht die Möglichkeit, dass sich hoffnungsvolle Dressurpferde qualifizieren können. Die Chance besteht, dass sowohl nationale als auch internationale Besucher dieses Jahreshighlight besuchen können.

Wo und wann die Qualifikationen stattfinden werden, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Es muss damit gerechnet werden, dass auch im Dezember durch behördliche Vorgaben die Besucheranzahl reglementiert sein wird.

Zum Seitenanfang