16. Bettenröder Dressurtage

 8. bis 12. Juli 2020, Bettenrode  Newsletter, Veranstaltungen

 

 Reitsport vom Allerfeinsten – unter Auflagen

 

„In diesem Jahr ist alles etwas anders als sonst “ sagt Veranstalter Philipp Hess, Vorsitzender des Reitvereins Hof Bettenrode. Zum 16. Mal richtet er vom 8. bis zum 12. Juli 2020 zusammen mit seinem Team, seiner Familie und vielen ehrenamtlichen Helfern die Bettenröder Dressurtage aus. „Für uns stand immer außer Frage, dass wir alles versuchen werden, um im Rahmen der Möglichkeiten, die wir in der Corona-Pandemie haben, unser Turnier stattfinden zu lassen. Mit unserem relativ späten Turniertermin haben wir das Glück, sportlich gesehen sogar noch eine Schippe drauflegen zu können.“

 

Erstmalig wird Bettenrode in diesem Jahr Qualifikationen zum Louisdor-Preis sowie zum Piaff-Förderpreis austragen. Mit diesen Prüfungen für Nachwuchspferde und Nachwuchsreiter wird die Grand Prix Tour des Turniers deutlich aufgewertet. „Durch die Erweiterung der Ausschreibung, werden wir erstklassige Nachwuchsdressurpferde von Reitpferde- bis Grand Prix-Niveau erleben,“ freut sich Hess.

Von Youngster bis S***

Angefangen mit der Youngster Tour, in der die jungen Pferde erste Turniererfahrungen sammeln und sich für die Siegerpreise des Bezirksverbandes Hannoverscher Warmblutzüchter Braunschweig (vier- bis sechsjährige Pferde) qualifizieren können, geht es weiter mit Qualifikationsprüfungen zu den Bundeschampionaten der fünf- und sechsjährigen Dressurpferde. Höhepunkt für sieben- bis neunjährige Pferde ist dann erneut die Qualifikationsprüfung zum Finale des Nürnberger Burgpokal, die seit Jahren Garant für hochkarätige Ritte ist. In S*** Prüfungen treten dann die acht- bis zehnjährigen Nachwuchshoffnungen im Louisdor-Preis an.

Ausgeschrieben sind allerdings über 20 Prüfungen, in denen neben der nationalen und internationale Spitze auch Amateure und regionale Reiter auf dem idyllisch gelegenen Hof Bettenrode um Siege und Platzierungen reiten werden.

Übertragung live im Internet

„Auch wenn wir uns in diesem Jahr ganz auf den Sport konzentrieren und wenn überhaupt nur vereinzelt Gäste begrüßen dürfen, ist die Vorfreude auf die Bettenröder Dressurtage groß“, sagt Hess. „Seit vielen Jahren engagiert sich meine Familie bereits für karitative Zwecke. Man wird sehr demütig und dankbar für vieles, was in unserem Alltag selbstverständlich ist, wenn man sieht, wie es anderen Menschen und vor allem Kindern ergeht.“

Während der Bettenröder Dressurtage wird es daher traditionell wieder einige Aktionen zum Sammeln von Spenden für die Initiative „Reiten gegen den Hunger“ der Welthungerhilfe geben.

Alle Turniertage werden mit einem spannenden Rahmenprogramm live im Internet auf www.clipmyhorse.de übertragen. 

Zum Seitenanfang