Vortrag „Wenn Pferde Komplimente machen“ - Tiertrainerin Anne Krüger-Degener im Deutschen Pferdemuseum zu Gast

 31. März 2020, Verden  Veranstaltungen

(Foto: Thomas)

Ob beim CHIO in Aachen, der International Horse Show in Stockholm, der Pferd & Jagd in Hannover, der Equitana oder erst kürzlich in der Verdener Niedersachsenhalle – europaweit begeistert Anne Krüger-Degener das Publikum mit ihren faszinierenden Schaubildern. Mit Ruhe und Leichtigkeit sowie in absoluter Harmonie mit ihrem Pferd und ihren Bordercollies dirigiert sie zierliche Laufenten oder imposante Schwarzhalsziegen zentimetergenau durch die Arena und lässt sie die schwierigsten Aufgaben meistern. Ihre Darbietungen zeigen echtes Teamwork mit uneingeschränktem Vertrauen zwischen Mensch und Tier sowie einer beeindruckend feinen und leisen Kommunikation.

 

Am Dienstag, den 31. März 2020 ist die bekannte Tiertrainerin im Deutschen Pferdemuseum in Verden zu Gast und stellt ihre eigens entwickelte Arbeits- und Trainingsmethode HarmoniLogie® vor. Ein Konzept, bei dem durch eine klare Körpersprache und genaue Beobachtung eine sehr feine Kommunikation und vertrauensvolle Nähe zwischen Mensch und Pferd entsteht – ganz ohne Hilfsmittel, wie z.B. Leckerli.

 

Motiviert, sicher und dem Menschen zugewandt - so wünscht man sich den Umgang mit seinem Pferd oder Hund. Mit der Lehre der HarmoniLogie® möchte Anne Krüger-Degener ein sachliches und gefühlvolles, aber wertfreies Miteinander zwischen Mensch und Tier erreichen. Die Methode schult insbesondere die Menschen darin, ihre Pferde zu lesen und einen Dialog ohne emotionale Interpretationen und Analysen zu führen, genau hinzuhören und das zu sagen, was sie meinen. Reiter*innen lernen, ehrlich zu loben und erarbeiten sich am Boden und im Sattel das Vertrauen und den Respekt des Pferdes. Das Ergebnis ist ein echter Partner, der zuverlässig und gern mitarbeitet.

 

Unabhängig von der präferierten Reitweise erwartet die Zuhörerinnen und Zuhörer im Deutschen Pferdemuseum ein abwechslungsreicher Vortrag, in dem Anne Krüger-Degener erläutert wie Reiter besser mit ihrem Pferd kommunizieren können und ihnen Tipps und konkrete Übungen an die Hand gibt.

 

Als Tierwirtschaftsmeisterin und zertifizierte Tiertrainerin hat Anne Krüger-Degener sich auf die Ausbildung von Hunden und Pferden spezialisiert. Seit 1999 leitet sie auf dem Degenerhof in Melle erfolgreich die Tierschule und Schäferei. Zudem betreibt sie seit 20 Jahren eine Border Collie-Zucht und zählt weltweit zu den führenden Border Collie-Trainern. Sie ist mehrfache Deutsche Meisterin sowie Vizeeuropameisterin der Leistungshunde. Auf ihrem Hof unterrichtet sie Pferde- und Hundehalter aus ganz Deutschland. Sie hat bereits mehrere Bücher veröffentlicht. 2019 erschien ihr neuestes Buch „Wenn Pferde Komplimente machen“ (Kosmos Verlag), in dem sie ihre zahlreichen Übungen und Trainingstipps zusammengefasst und detailliert beschrieben hat.

 

Der Vortrag im Deutschen Pferdemuseum beginnt am 31. März 2020 um 19.30 Uhr. Einlass ist ab 18 Uhr. Karten sind an der Abendkasse für 10,- € pro Person erhältlich (Museumeintritt inklusive). Mitglieder des Deutschen Pferdemuseums und PMs der Deutschen Reiterlichen Vereinigung zahlen einen ermäßigten Eintrittspreis von 8,- € pro Person. Das Museumsteam empfiehlt allen Interessierten daher, sich im Vorfeld telefonisch unter 04231/807140 für die Veranstaltung anzumelden und sich so einen Sitzplatz zu sichern.

 

Ob beim CHIO in Aachen, der International Horse Show in Stockholm, der Pferd & Jagd in Hannover, der Equitana oder erst kürzlich in der Verdener Niedersachsenhalle – europaweit begeistert Anne Krüger-Degener das Publikum mit ihren faszinierenden Schaubildern. Mit Ruhe und Leichtigkeit sowie in absoluter Harmonie mit ihrem Pferd und ihren Bordercollies dirigiert sie zierliche Laufenten oder imposante Schwarzhalsziegen zentimetergenau durch die Arena und lässt sie die schwierigsten Aufgaben meistern. Ihre Darbietungen zeigen echtes Teamwork mit uneingeschränktem Vertrauen zwischen Mensch und Tier sowie einer beeindruckend feinen und leisen Kommunikation.

 

Am Dienstag, den 31. März 2020 ist die bekannte Tiertrainerin im Deutschen Pferdemuseum in Verden zu Gast und stellt ihre eigens entwickelte Arbeits- und Trainingsmethode HarmoniLogie® vor. Ein Konzept, bei dem durch eine klare Körpersprache und genaue Beobachtung eine sehr feine Kommunikation und vertrauensvolle Nähe zwischen Mensch und Pferd entsteht – ganz ohne Hilfsmittel, wie z.B. Leckerli.

 

Motiviert, sicher und dem Menschen zugewandt - so wünscht man sich den Umgang mit seinem Pferd oder Hund. Mit der Lehre der HarmoniLogie® möchte Anne Krüger-Degener ein sachliches und gefühlvolles, aber wertfreies Miteinander zwischen Mensch und Tier erreichen. Die Methode schult insbesondere die Menschen darin, ihre Pferde zu lesen und einen Dialog ohne emotionale Interpretationen und Analysen zu führen, genau hinzuhören und das zu sagen, was sie meinen. Reiter*innen lernen, ehrlich zu loben und erarbeiten sich am Boden und im Sattel das Vertrauen und den Respekt des Pferdes. Das Ergebnis ist ein echter Partner, der zuverlässig und gern mitarbeitet.

 

Unabhängig von der präferierten Reitweise erwartet die Zuhörerinnen und Zuhörer im Deutschen Pferdemuseum ein abwechslungsreicher Vortrag, in dem Anne Krüger-Degener erläutert wie Reiter besser mit ihrem Pferd kommunizieren können und ihnen Tipps und konkrete Übungen an die Hand gibt.

 

Als Tierwirtschaftsmeisterin und zertifizierte Tiertrainerin hat Anne Krüger-Degener sich auf die Ausbildung von Hunden und Pferden spezialisiert. Seit 1999 leitet sie auf dem Degenerhof in Melle erfolgreich die Tierschule und Schäferei. Zudem betreibt sie seit 20 Jahren eine Border Collie-Zucht und zählt weltweit zu den führenden Border Collie-Trainern. Sie ist mehrfache Deutsche Meisterin sowie Vizeeuropameisterin der Leistungshunde. Auf ihrem Hof unterrichtet sie Pferde- und Hundehalter aus ganz Deutschland. Sie hat bereits mehrere Bücher veröffentlicht. 2019 erschien ihr neuestes Buch „Wenn Pferde Komplimente machen“ (Kosmos Verlag), in dem sie ihre zahlreichen Übungen und Trainingstipps zusammengefasst und detailliert beschrieben hat.

 

Der Vortrag im Deutschen Pferdemuseum beginnt am 31. März 2020 um 19.30 Uhr. Einlass ist ab 18 Uhr. Karten sind an der Abendkasse für 10,- € pro Person erhältlich (Museumeintritt inklusive). Mitglieder des Deutschen Pferdemuseums und PMs der Deutschen Reiterlichen Vereinigung zahlen einen ermäßigten Eintrittspreis von 8,- € pro Person. Das Museumsteam empfiehlt allen Interessierten daher, sich im Vorfeld telefonisch unter 04231/807140 für die Veranstaltung anzumelden und sich so einen Sitzplatz zu sichern.

Zum Seitenanfang