EQUITAG 2017 - Fachseminar für Zucht, Haltung und Bewertung von Pferden

 Vom 14. bis 15. November 2017 in Göttingen  Veranstaltungen

Der Equitag, eine Fach- und Fortbildungsveranstaltung rund um Themen zur Zucht, Haltung und Bewertung von Pferden, hat sich zu einem gern besuchten Treffpunkt für Pferdesachverständige, der Fachtierärzte, Fachjuristen und Pferdefreunde entwickelt. Im Rahmen der Jahrestagung des Hauptverbandes der landwirtschaftlichen Buchstellen und Sachverständigen (HLBS) werden Fragen aus dem gesamten landwirtschaftlichen Sachverständigenwesen behandelt. Einen Teilbereich bilden die Pferdesachverständigen, die separat aktuelle Themen zur Zucht- Haltung und Bewertung von Pferden diskutieren. 

 

In diesem Jahr werden die Schwerpunkte auf aktuelle und zukünftige Fragen in der Pferdezucht und

-haltung gelegt und aus züchterischer, tierärztlicher und juristischer Sicht beleuchtet. Genau diese Schnittmengen gehören zum Grundgerüst der Pferdesachverständigen, die im Auftrag von Gerichten oder Versicherungen sachkundig und objektiv zu hippologischen Fragestellungen Stellung nehmen müssen. Hier ist der laufende Austausch sehr wichtig. Es bietet sich damit aber auch Gelegenheit für interessierte Pferdeleute mit den Experten ins Gespräch zu kommen und ihre Sicht der Dinge in die Diskussion zu bringen. Am Abend des 14. auf den 15. November besteht die Möglichkeit, diese und andere Themen bei einem gemütlichen Abendessen direkt anzusprechen und individuell zu vertiefen. 

 

Der erste Tag wird sich ab 13 Uhr vorrangig aktuellen Fragen aus der Tierzucht stellen. Die genomische Selektion und die Einführung einer Gesundheitsdatenbank werfen neben dem züchterischen Fortschritt auch kritische Fragestellungen rechtlicher, ethischer und ökonomischer Art auf.

Im gewöhnlichen Geschäftsverkehr ist eine Ankaufsuntersuchung nicht mehr wegzudenken. Röntgenbilder werden oft überinterpretiert. Hier liegen neue Erkenntnisse vor, inwiefern die gemäß Röntgenklasse prognostizierten Ausfälle später auch tatsächlich eintreten.

 

Der zweite Tag widmet sich ausführlich der Tierwohldiskussion und den Anforderungen an eine moderne und tiergerechte Pferdehaltung.

 

Die Referenten Dr. Mario von Depka Prondzinski, Dr. Kathrin Friederike Stock, Dr. Susanne Markert,

Dr. Volker Sill, Dr. Theo Schneider, Dr. Christiane Müller und natürlich die Pferdesachverständigen im HLBS-Fachbeirat Pferd werden hierzu in unterschiedlichen Referaten und Diskussionsrunden ausführlich Stellung nehmen.

 

Interessenten können umfangreiche Seminarinformationen und die Teilnahmebedingungen bei der HLBS-Informationsdienste GmbH, Seminarabteilung, Engeldamm 70, 10179 Berlin, Tel. 030-2008 967 70 oder unter www.hlbs.de abrufen.

Den Programmablauf finden Sie hier

 

 

Zum Seitenanfang