Blickpunkt: Vom Umgang mit Sponsoren

Neulich auf dem Turnier in A-Dorf. Gleich steht eine Siegerehrung auf dem Programm. Die platzierten Teilnehmer reiten ein. Richter, Turnierleiter und der Sponsor der Prüfung nehmen Aufstellung, um den erfolgreichen Reitern und Pferden zu gratulieren.

Der Sponsor ist ein wenig aufgeregt, er ist zum ersten Mal dabei. Sein Unternehmen hatte sich bisher vorwiegend im Fußball engagiert. Doch der Vereinsverantwortliche für die Ehrenpreise hatte ihn bei mehreren Besuchen überzeugt, dass ein Engagement im Pferdesport nicht nur sinnvoll sondern für sein Unternehmen auch lohnenswert sein könne. Mehrere hundert Euro flossen auf das Vereinskonto, dazu kam als Ehrenpreis eine schicke Paradedecke. Der Sponsor freut sich, bei der Siegerehrung dabei sein zu dürfen und hört gern die wohlwollenden Worte des Ansagers zu seinem Unternehmen. Auch die Paradedecke gefällt ihm. Dann aber hört er die Worte der Siegerin/des Siegers: "Och nee, schon wieder so ne olle Decke, die können sich auch wirklich mal was anderes einfallen lassen". Der Sponsor ist einigermaßen konsterniert, wollte er doch gerade freundlich gratulieren und sich mit der Siegerin/dem Sieger für ein Foto aufstellen (das dann in seinem Unternehmen einen Platz an der Wand finden sollte). Er lässt sich zunächst nichts anmerken, ist sich aber jetzt schon sicher: Das war sein erster und einziger Einsatz im Pferdesport, im nächsten Jahr "brauchen die vom Verein erst gar nicht wieder anzukommen".

Lesen Sie als Premium-Kunde den ganzen Artikel
und nutzen Sie viele weitere Vorteile

Ihre Meinung!

comments powered by Disqus

Ähnliche Artikel

Zum Seitenanfang