Wie viel darf ein Reiter wiegen?

Das kann schon mal zu sehr emotional geführten Diskussionen führen: Wieviel darf ein Reiter eigentlich wiegen und wann ist er zu schwer für sein Pferd? Nun gibt es ja Pferderassen, die als Gewichtsträger schlechthin angepriesen werden. Woran aber erkennt man, wieviel ein Pferd tatsächlich tragen kann und worauf sollte man als Reiter achten?

Wann der Mensch auf die Idee kam, sich auf den Rücken eines Pferdes zu setzen, ist nicht genau bekannt. Es gibt Funde aus dem vierten Jahrhundert v. Ch., die belegen, dass Pferde zu diesem Zeitpunkt bereits als Nutztiere gehalten wurden. Ursprünglich wurden sie nur als Zugtiere eingesetzt, erst später als Reittiere. Viele frühe Reitervölker hatten besonders kompakte, kleine, stämmige Tiere, heute finden wir insbesondere bei den Warmblutrassen meist sehr hochbeinige Pferde mit einem Stockmaß weit über 1,60 Meter. Aber sind diese Tiere dadurch auch automatisch in der Lage, schwerere Reiter zu tragen? Allein der Körperbau eines Pferdes lässt eher auf ein Zug- als ein Reittier schließen, denn ausgerechnet die Stelle der Wirbelsäule auf der das Reitergewicht lastet, ist relativ empfindlich.

Lesen Sie als Premium-Kunde den ganzen Artikel
und nutzen Sie viele weitere Vorteile

Ihre Meinung!

comments powered by Disqus

Ähnliche Artikel

Zum Seitenanfang