Die Prüfung wird im Kopf gewonnen

Fotos: Equipics

Ein gutes Pferd, ein guter Reiter, ein guter Trainer: All das sind wichtige Zutaten, wenn es um den Turniererfolg geht. Klappt es dennoch nicht, stellt sich schnell die Frage: Woran liegt es? Nicht selten sind es unterschwellige oder sogar bewusste Ängste, die den Weg zur goldenen Schleife verbauen. Mentales Training kann dabei helfen, Probleme auszuloten und zu beheben - damit es endlich klappt mit dem Erfolg im Sattel.

Dass auch eine mentale Vorbereitung für sportliche Höchstleistungen unerlässlich ist, zeigt sich im Trend des Mental-Trainings: Alle großen Sportteams verfügen über Trainer, die dafür sorgen, dass nicht nur die Leistung im Sattel stimmt, sondern, dass auch die mentale Einstellung passt.

Im Training von Dressurausbilderin Tuuli Tietze dreht sich ebenfalls vieles um die Psyche der Reiter. Eine Frage, die sie immer wieder gestellt bekommt, ist: „Wie behalte ich auf dem Turnier die Nerven?“ In Hinblick auf ein Turnier ist Vorbereitung alles, wenn Prüfungssituationen Stress für den Reiter bedeuten. „Am besten hilft es, sich einen genauen Plan zu erstellen. Welche Turniere will ich nennen? Was sind meine genauen Ziele und wie sieht der Weg dahin aus?“, erklärt sie. „Dafür sind auch folgende Fragen ganz wesentlich: Welche Lektionen sitzen bereits, welche sind noch neu zu erarbeiten und wie viel Zeit steht dafür zur Verfügung? Und: Gibt es andere Herausforderungen, die Pferd und Reiter außerdem lösen müssen?“

Lesen Sie als Premium-Kunde den ganzen Artikel
und nutzen Sie viele weitere Vorteile

Ihre Meinung!

comments powered by Disqus

Ähnliche Artikel

Zum Seitenanfang