Von cool bis herrisch: Welcher Reitlehrer-Typ sind Sie?

Wer kennt ihn nicht: Den Typus Reitlehrer, der Kommandos mit leicht-genervtem Unterton durch die Halle ruft? Neben dem „Herrischen“ gibt es jedoch noch weitere Charakter-Typen unter den Ausbildern, die – wenn auch etwas überspitzt dargestellt – als „der Esoteriker“, „der Akademiker“, „der Pingel“ oder „der Coole“ bezeichnet werden könnten. Was die verschiedenen Typen charakterisiert, erklärt Sportpsychologin Dr. Inga Wolframm.

Viel wichtiger noch, als die Charaktereigenschaft des Einzelnen ist jedoch die Frage: Welchen Charakter hat der Reitschüler und harmonieren die beiden Typen, die dort im Unterricht aufeinandertreffen? Fakt ist: Tatsächlich wissenschaftliche Studien gibt es im Bereich des Reitsports nicht. Wohl aber für andere Sportarten.

„Zentrale Erkenntnis ist, dass Charaktere, die Extroversion und Offenheit repräsentieren, sehr gut miteinander harmonieren“, erklärt Wolframm, die als Beraterin in verschiedenen Reitsportdisziplinen tätig ist. „Entscheidend ist, wie die Persönlichkeiten mit Stress und nicht zuletzt auch mit Angst umgehen.“ Ein ambitionierter Turnierreiter sei am besten bei einem erfolgsorientierten Trainer aufgehoben. „Wenn beide aber zum Workaholic tendieren, könnte es ausarten und bei eventuellen Misserfolgen für beide gleichermaßen in einer großen Enttäuschung enden.“

Lesen Sie als Premium-Kunde den ganzen Artikel
und nutzen Sie viele weitere Vorteile

Ihre Meinung!

comments powered by Disqus

Ähnliche Artikel

Zum Seitenanfang