Vorsicht: Kamera

Es ist der Traum vieler Pferdehalter und für Züchter derzeit fast ein „Muss“: Den Vierbeiner ständig und überall im Blick zu haben. Moderne Überwachungskameras mit Streaming-Funktion sollen das kostengünstig möglich machen. Doch wieviel Spielerei steckt hinter der Beobachtungstechnik und ab wann ist ein Einsatz wirtschaftlich sinnvoll? RM-Autor Mario Zittrich zeigt, worauf es beim Bespitzeln der eigenen Pferde ankommt und was eine pferdetaugliche Kamera leisten sollte.

Sie sind günstig, einfach zu installieren und für Züchter Walter Markmann inzwischen zu einer echten Lebensversicherung geworden: Die Rede ist von insgesamt vier unauffällig verbauten Überwachungskameras in seinem Stall in Niedersachsen. NSA und BND dürften kaum Notiz nehmen von der Beschaulichkeit, die die elektrischen Spione hier rund um die Uhr im Netz abrufbar machen. Und dennoch: Seit Markmann vor rund zwölf Monaten beschlossen hat, den Geheimdiensten Konkurrenz zu machen, sind seine Vierbeiner nur noch sehr selten völlig unbeobachtet.

Lesen Sie als Premium-Kunde den ganzen Artikel
und nutzen Sie viele weitere Vorteile

Ihre Meinung!

comments powered by Disqus

Ähnliche Artikel

Zum Seitenanfang