Immer gut gelaunt

(Foto: Stroscher)

Die Turniersaison 2019 begann für Dressurreiter Andre Hecker aus Schillerslage und seinem zwölfjährigen Hannoveraner Hemingway v. Hochadel wie 2018 endete, und zwar gleich mit zwei Siegen im Grand Prix während der VER-Dinale, was vor ihm nur Klaus Husenbeth und Karin Rehbein glückte.


„Jetzt geht es erst richtig los“, ist Dressurreiter Andre Hecker von dem  Leistungsvermögen des Hannoveraner Wallachs Hemingway absolut überzeugt. Nach seiner wohl erfolgreichsten Saison 2018 blickt der 43-Jährige mit Optimismus in die Zukunft. Wobei der Weg in den internationalen Dressursport nicht einfach sein wird. Denn die Startplätze auf internationalem Parkett sind heiß umkämpft. Außerdem ist die Teilnahme zusätzlich mit zeitlichem und finanziellem Aufwand verbunden.

Lesen Sie als Premium-Kunde den ganzen Artikel
und nutzen Sie viele weitere Vorteile

Ihre Meinung!

comments powered by Disqus

Ähnliche Artikel

Zum Seitenanfang