Gras allein ist (oft) nicht genug

Weidegang oder auch Weidehaltung ist artgerecht, bietet den Pferden ausreichend frische Luft und sollte das Tier mit ausreichend Futter versorgen. Ein Irrglaube. Weidegras allein reicht nicht als Nahrungsquelle. Die Qualität, also die Nährstoffe, Eiweißgehalt und Vitamine, die im Gras enthalten sind, variieren stark über das Jahr. Das nachgewachsene Gras gegen Herbst ist deutlich minderwertiger in seiner Nährstofffülle. Zwar kann man das Weidegras analysieren lassen, doch würde das einen gleichmäßigen Bewuchs der gesamten Weidefläche voraussetzen.

Um den täglichen Bedarf an Nährstoffen zu decken, sollte darum auf eine den Jahreszeiten, der Beschaffenheit der Weide und der Arbeitsleistung angepasste Ergänzungsfütterung Wert gelegt werden. Bei Sportpferden kann der Eiweißbedarf durch Weidegras alleine oft nicht gedeckt werden.

Lesen Sie als Premium-Kunde den ganzen Artikel
und nutzen Sie viele weitere Vorteile

Ihre Meinung!

comments powered by Disqus

Ähnliche Artikel

Zum Seitenanfang